Tagung 2012

 
Ein ausführlicher Bericht der Tagung von Sebastian Bartosch findet sich hier.

   
Tagungsprogramm

(PDF-Version des CfP)

Donnerstag 15. November 2012

1. Eröffnung

13:00 Kathrin Fahlenbrach (Institut für Medien und Kommunikation, Universität Hamburg)
Markus Kuhn (Arbeitsstelle Graphische Literatur, Universität Hamburg)
Erwin Feyersinger (AG Animation der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Universität Innsbruck)

2. In Bewegung setzen: Animation zwischen Bewegung und Stillstand

Moderation: Maike Sarah Reinerth

13:45–14:20 Pirkko Rathgeber (Basel): Die Figur als etwas „Lebend-Bewegtes,
Unvollendetes, Spielendes“ in Zeichnung und Animation. Konstruktion und
Wahrnehmung von Bewegung

14:20–14:55 Daniel Kulle (Hamburg): De-Animation. Das Bewegungsbild zwischen
Chronofotografie und Video Scratching

14:55 Pause

3. Bewegte Bilder, belebte Welten: Animation und Raum

Moderation: Rayd Khouloki

15:20–15:55 Holger Lang (Wien): Erlebte Motion in der regungslosen Lebendigkeit –
Untersuchungen der Grammatik von Motionsrezeption mit Beispielen auf der
Basis von seriellen visuellen Eindrücken

15:55–16:30 Cornelia Lund (Hamburg): Gewürfelt, gestaucht und durch die Straßen gejagt –
Animierte Architekturvisionen

16:30 Pause

4. Keynote Lecture

Moderation: Erwin Feyersinger

17:00–19:00 Suzanne Buchan (Farnham/UK): Animation, in Theory

5. Animationsfilmabend

Moderation: Wiktoria Pelzer und Franziska Bruckner

21:00 GUT GETRICKST – Animations-Highlights deutschsprachiger Filmfestivals im Metropolis Kino

 

Freitag 16. November 2012

6. Kunst, Ästhetik, Theorie: Perspektiven der Animationsforschung

Moderation: Jan-Noël Thon

09:00–09:30 Birgit Leitner (Weimar): Zwischen Geist und Kritik – Überlegungen zur
kulturphilosophischen und ästhetischen Einordnung von Animation

09:30–10:00 Christian Stewen (Bochum): „I’ve got no strings” – Pinocchio als
animationstheoretische Denkfigur

10:00–10:30 Susanne Marschall (Tübingen): Als die Silhouetten laufen lernten: Lotte Reinigers Trickfilmkunst

10:30 Pause

7. Hybride Formen: Animation transmedial

Moderation: Markus Kuhn

10:45–11:15 Lukas R. A. Wilde (Erlangen-Nürnberg): Die motorische Seele des Affen Caesar –
MoCap-Figurationen von Bewusstseinsentwicklung in Rise of the Planet of the Apes

11:15–11:45 Yvonne Zacharias (Wien): Ästhetik und Glaubwürdigkeit computeranimierter
Bilder, Wandel in der Kultur der Filmproduktion

11:45–12:15 Felix Schröter (Hamburg): „I want to live“ – Tech Demos für Videospiel-
Engines als Animations-Kurzfilme

12:15 Mittagspause

8. Anima-T(i)on: Musik, Sound und animierte Bilder

Moderation: Jens Meinrenken

13:30–14:00 Saskia Jaszoltowski (Berlin): Mensch, Maus, Musik: Die Soundtracks der
Animated Cartoons im Übergang vom Stumm- zum Tonfilm

14:00–14:30 Hannes Raffaseder (St. Pölten): Animated Sounds – Sounding Animation

14:30 Pause

9. Special Session

Moderation: Franziska Bruckner

14:45–16:05 Präsentation studentischer Arbeiten

* Ulrike Wirth: Tischgespräch – Amplituden im/am Dinner Table
* Aleksandra Nowacka: Japanische Literatur in der Verfilmung. Hotaru no
haka in Nosaka Akiyukis Erzählung und Takahata Isaos Animationsfilm
* Kirstin Wachter: ANiMiX – Die Form des „Comic Movie”
* Stefan Schweigler: (Re)Animation und Nostalgie

16:05 Pause

10. Award

16:30 Verleihung des Roland Faelske-Preises für Comic und Animationsfilm 2012
Anschließend an die Verleihung findet ein Empfang statt. Das Programm findet sich hier als pdf-Dokument.

Samstag 17. November 2012

11. Vernetzungsworkshop mit Kaffee, Tee und kleinem Frühstücksimbiss

Moderation: Franziska Bruckner, Erwin Feyersinger, Markus Kuhn und Maike Sarah Reinerth

10:00–11:00 Vernetzungsworkshop Teil I: Vorstellung ausgewählter Institutionen aus dem
Bereich Animationsfilm

11:00–12:30 Vernetzungsworkshop Teil II: Diskussion + Treffen der AG Animation

12:30 Mittagspause

12. Visualisiertes Wissen, animierte Informationen

Moderation: Dominik Schrey

13:45–14:15 Sven Stollfuß (Mannheim): Animierte Anatomie. Zum Wissen digitaler
Körperinnenwelten in der modernen Medizin

14:15–14:45 Anna Ehsani (Wien): Animierte Informationen

14:45–15:15 Rosa von Suess und Angelika Schneider (St. Pölten): Animated Knowledge –
Animierte Moderation und Wissensvermittlung in TV Formaten

15:15 Pause

13. Zwischen Fakt und Fiktion? Animation und Dokumentation

Moderation: Julia Eckel

15:30–16:00 Annegret Richter (Leipzig): Zwischen den Stühlen – Animation im
Dokumentarfilm

16:00–16:30 Philipp Blum (Marburg): Phantastische Realität im Bewegungsfluss: Zum
Verhältnis von Dokumentar- und Animationsfilm

16:30–17:00 Anna Telic (Wien): Animation und Regimekritik in Syrien

14. Verabschiedung

17:00 Franziska Bruckner (AG Animation der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Universität Wien)
Maike Sarah Reinerth (AG Animation der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Universität Hamburg)

 

Veranstaltungsort

Der Konferenzraum 221, ESA 1 Ost befindet sich im Asien-Afrika-Institut, 2. OG des Ostflügels des Hauptgebäudes der Universität Hamburg. Dieses liegt in der Edmund-Siemers-Allee 1, schräg gegenüber des Dammtor-Bahnhofs.

Konzept und Planung

Die Konferenz “In Bewegung setzen …” ist eine Kooperation der Arbeitsstelle für Graphische Literatur der Universität Hamburg (ArGL) und der AG Animation der Gesellschaft für Medienwissenschaft. Gefördert wird sie aus dem Stiftungsvermögen der Universität Hamburg, von der Roland Faelske-Stiftung und von der Universität Wien.

Franziska Bruckner, M.A.
Universität Wien
Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft

Dr. Erwin Feyersinger
Universität Innsbruck
Institut für Amerikastudien

Prof. Dr. Markus Kuhn
Universität Hamburg
Institut für Medien und Kommunikation

Maike Sarah Reinerth, M.A.
Universität Hamburg
Institut für Medien und Kommunikation

Johannes Jakob Rosemann, B.A. (studentische Hilfskraft)
Universität Hamburg
Institut für Medien und Kommunikation

 

Filmprogramm: Wiktoria Pelzer

Design: Julia Eckel

Herzlichen Dank an: Michael Kren, Christina Paßmann, Julia Stumpf, David Ziegenhagen